" crossorigin="anonymous">

Was ist eigentlich ein Marketingplan? Für jedes Unternehmen, ob groß oder klein, ist es absolut notwendig, einen Plan zu haben, um auch in Zukunft weiter erfolgreich zu sein. Damit ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, um ein Unternehmen wachsen zu lassen.

Gerade heute solltest Du Dein Marketing nicht dem Zufall überlassen, denn dann besteht die große Gefahr, dass Du viel Geld verschwendest – und Dein Unternehmens-Schiff damit erheblich ins Schlingern bringst. Das wäre doch sehr schade, denn Du hast bisher viel Know how und Herzblut in den Aufbau gesteckt!
Deshalb, leg los und erstelle Dir einen Marketingplan. Wie das geht und welche Schritte Du dabei gehen musst, zeige ich Dir hier im Beitrag.

Was ist eigentlich ein Marketingplan?

Kurz gesagt ist es ein Fahrplan,

  • wie Du Deine Leistungen
  • an welche Kunden verkaufen möchtest,
  • wann Du das tust,
  • welche Maßnahmen Du dafür nutzt und
  • welche Ziele Du erreichen willst.

Dieser Plan enthält viele Informationen über Deinen Markt, Deine Zielgruppe, Deine Mitbewerber, die aktuelle Situation und Deine Chancen im Markt. Und natürlich auch eine Strategie, wie Du Deine Ziele erreichen kannst.

Warum Du Deinen Marketingplan nicht einfach so nebenher machen solltest

Als Unternehmer*in hast Du viel zu tun – dann noch einen ausführlichen Marketingplan zu machen, sieht nach viel Arbeit aus! Viele lassen das deshalb sein und entscheiden kurzfristig und spontan, wo und wie sie Werbung machen – ein bisschen hier, ein bisschen da.

Und hier liegt der entscheidende Fehler: So ungeplant versickert viel Energie und Geld im Sand, ohne dass Du einen Erfolg spüren kannst. Um diesen Misserfolg zu verhindern, solltest Du Dich ausführlich mit Deinem Unternehmen befassen und einen richtigen Marketingplan erstellen.

Die Zeit, die Du dafür brauchst, kommt hundertfach wieder herein: Denn wenn Du weißt, wo Du hinwillst und den Weg dorthin geplant hast, kannst Du Dich ganz beruhigt wieder um Dein eigentliches Business kümmern und dann Deine Erfolge genießen.

Marketingplan erstellen - Elke Schmalfeld

7 Schritte zu Deinem optimalen Marketingplan

1. Analyse: Dein Unternehmen, Dein Markt, Dein Wettbewerb

Wo stehst Du gerade? Wie ist Dein Unternehmen aufgestellt? Was für Leistungen bringst Du? Was macht Dein Wettbewerb? Diese Fragen sind jetzt ganz wichtig.
Nimm Dir viel Zeit, um sie so gründlich wie möglich zu beantworten. Denn diese Fakten sind die Basis für Deinen Marketingplan. Wenn Du hier wichtige Details vergisst oder nicht beachtest, läufst Du vielleicht am Schluss in eine falsche Richtung, was Dich wieder zurück werfen kann. Wenn Du alles zusammen getragen hast, geht es ans Eingemachte:

Die SWOT Analyse

Du kennst das sicher: Hier werden Stärken (Strengths), Schwächen (Weaknesses), Chancen (Opportunities) und Risiken (Threats) gegenüber gestellt. So hast Du die wichtigsten Facts auf einen Blick. Du siehst, wo Deine Chancen liegen und worauf Du achten musst. Was Dein Unternehmen stark macht und welche Risiken Du minimieren solltest.

SWOT-Analyse

Welcher Punkt ist besonders wichtig für Dich? Gehe hier weiter ins Detail und überlege Dir, was Du damit für Dein Unternehmen mitnehmen kannst.

Nimm Dir am besten auch 1 bis 3 Deiner Wettbewerber vor und vergleiche sie mit Deinem Unternehmen. Wo sind Gemeinsamkeiten, wo sind Unterschiede? Welche dieser Unterschiede kannst Du zu Deinem Vorteil ausbauen?

Damit sind wir schon beim nächsten Punkt,

2. Deine Positionierung, Dein USP

Bevor Du Deinen Marketingplan erstellst, solltest Du auf jeden Fall Deinen USP, Dein Alleinstellungsmerkmal kennen. Diese sind die Grundlage für Deine Positionierung. Wie Du Deine Positionierung findest, würde diesen Beitrag sprengen. Zu diesem Thema findest Du hier in meinem Blog viele Beiträge, die Dich weiter bringen, um zu Deiner Positionierung zu finden.

3. Deine Zielgruppe und der Nutzen, den Du bringst

Zielgruppe-avatar-elke-schmalfeld

Wen sprichst Du mit Deinem Service eigentlich an? Wer sind Deine Kunden? Und welche Lösung bietest Du ihnen an?

Auch hier kannst Du auf Deine bisherigen Erfahrungen zurückgreifen, wenn Du schon länger im Geschäft bist – oder ganz neue Zielgruppen erschließen und einen Marketingplan dafür erstellen.

Beide Vorgehensweisen haben eines gemeinsam: Sei immer spezifisch und überlege Dir genau, wen Du erreichen willst.

„Alle Menschen brauchen meinen Service“ ist viel zu allgemein! Denn wenn Du alle ansprichst, sprichst Du keinen an. Das weißt Du ja sicher schon.

Aber was noch viel wichtiger ist: Diese vielen Menschen mit Deinem Marketing zu erreichen, ist sehr teuer! Wenn Du nicht das Marketing-Budget von Apple oder Coca Cola hast, wird es schwierig sein, alle Menschen effektiv zu erreichen …

Know – like – trust (Kennen – Mögen – Vertrauen)

Also: Sprich lieber eine kleine Gruppe von Menschen an, die Dein Angebot wirklich brauchen und lerne sie genau kennen. Und lass sie Dich und Dein Unternehmen genau kennen lernen. Statistisch gesehen braucht es ca. 7 Kontakte mit einem Produkt / Dienstleistung, bis man sie erst mal wahrnimmt und kennt. Erst dann kannst Du Sympathie und Vertrauen bei Deinen Kunden aufbauen. Erst dann werden sie auch kaufen.

Wie Du Deine optimale Zielgruppe findest, kannst Du hier nachlesen.

Eine genaue Definition Deiner Zielgruppe ist also nicht nur klug, sondern spart Dir auch Zeit und Geld, denn dann kannst Du in Deinem Marketingplan ganz spezifisch und effektiv planen.

Die genaue Definition Deiner Zielgruppe spart Zeit und Geld, denn dann kannst Du ganz spezifisch und effektiv planen. Klick um zu Tweeten

4. Wo triffst Du Deine Zielgruppe – Deine Medien

Wenn Du Deine Zielgruppe kennst, dann fällt es Dir auch viel leichter, die Medien zu finden, wo Du sie treffen kannst. Xing oder LinkedIn, Facebook, Instagram, Messen oder Vereine, beim Sport oder beim Shopping. Die Auswahl ist riesengroß, deshalb suche Dir erst einmal 1 bis 2 Kanäle aus, die Du bevorzugt nutzen möchtest. Idealerweise bist Du dort selber unterwegs, dann weißt Du schon ganz genau, wie man dort miteinander umgeht und was die Menschen dort sehen oder lesen wollen.

Hier ein paar Tipps, wie Du die richtigen Kanäle für Dich finden kannst:
Social Media Strategie als Tool zur Positionierung
360 Grad Marketing – Strategie mit Rundum-Blick
10 wichtige Bausteine für eine wirksame Marketingstrategie

5. Deine Ziele, Dein Budget

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo Du ganz genau festlegen solltest, wo Du überhaupt hin willst und was Dir dafür zur Verfügung steht:

Welche Ziele hast Du? Und vor allem: wann weißt Du, wann Du Deine Ziele erreicht hast?

Dafür brauchst Du Kennzahlen! Wenn Du Deine Ziele SMART definierst, tust Du Dir später leichter, wenn Du Deine Erfolge messen wirst. (Siehe Punkt 7). SMART heißt: Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch und Terminiert.

Welche Ziele könnten das sein? Ein paar Beispiele

  • 100% mehr Newsletter-Abonnenten in 6 Monaten
  • 50% Steigerung des Umsatzes in 3 Monaten
  • 10 mal so viele Website-Besucher in 1 Jahr
  • Steigerung der Reichweite um 100% in 1 Monat
  • 30% mehr Umsatz pro Kunde innerhalb 1 Jahres
Zielgruppendefinition

Nimm Dir attraktive, ehrgeizige Ziele vor, so dass Du Dich strecken musst, um sie zu erreichen. Aber sie sollten schon halbwegs realistisch aussehen.

Mein Tipp: Stecke Dir 2 Ziele: ein erstrebenswertes Ziel, für das Du Dich schon anstrengen musst, und ein „Wow“-Ziel, das sich jetzt noch fast unerreichbar anfühlt, aber das für Dich absolut genial wäre.

6. Dein Marketingplan: die Maßnahmen

Du weißt jetzt, wo Du stehst (Schritt 1), kennst Deine Positionierung (Schritt 2), Du kennst Deine Zielgruppe (Schritt 3) und weißt, wo Du sie erreichen kannst (Schritt 4). Schließlich hast Du im 5. Schritt Dein Ziel definiert – jetzt geht’s los:

Du erstellst Deinen Maßnahmenplan. Wo willst Du welche Aktion starten, welches Budget hast Du zur Verfügung (nicht nur finanziell, denke auch an die Zeit, die Du investieren kannst und willst).

Und dann: setze Deinen Plan in die Tat um!

7. Vertrauen ist gut, Kontolle ist besser

Am besten teilst Du Deinen Marketingplan in einzelne Abschnitte auf und definierst für Dich einzelne Meilensteine, an denen Du Dich ausrichten kannst. So kannst Du einfach von Meilenstein zu Meilenstein „hüpfen“ und siehst sofort, falls etwas aus dem Ruder laufen sollte. Dann kannst Du sofort entsprechend nachjustieren.

Am Ende Deines geplanten Zeitraumes (z.B. nach einem Jahr) hältst Du Rückschau:

  • Was lief gut – wo hattest Du Schwierigkeiten?
  • Was lief sogar besser als erwartet?
  • Wo könntest Du nachbessern?
  • Hast Du neue Ideen entwickeln können?
  • Welche Maßnahmen waren erfolgreicher als andere?
  • Wurden Deine Ziele insgesamt erreicht?

Und dann fängst Du wieder von vorne an und erstellst aus diesen Erkenntnissen Deinen neuen Marketingplan.

Du bist nicht allein! So sparst Du Zeit und gewinnst Sicherheit

Das klingt ja alles sehr aufwändig und zeitintensiv! Wenn Du es gründlich machen willst, alle Aspekte im Auge behalten und Deinen Plan erfolgreich umsetzen willst, ist es das, da bin ich ehrlich.

Du bist nicht sicher, ob Du das alleine schaffen kannst? Oder Du willst lieber Deine wertvolle Zeit für Deine Kernaufgaben nutzen und Dein Marketing in professionelle Hände geben?

Dann musst Du das Ganze ja nicht alleine machen: Sehr gerne unterstütze ich Dich beim Erstellen Deines Marketingplans. Du erfährst Schritt für Schritt, was für Dein Unternehmen individuell wichtig ist. Ich zeige Dir, worauf Du achten musst und gebe Dir wichtige Tipps zur Umsetzung an die Hand.

Wenn Du also sicher gehen willst, dass Du einen maßgeschneiderten Marketingplan bekommst, dann lass uns kurz darüber sprechen und sehen, ob wir zusammen passen und wie ich Dich unterstützen kann. Sichere Dir einfach einen Termin zum Strategiegespräch. Ich freue mich auf Deine Nachricht!

Interessiert Dich das Thema? Dann lass uns sprechen!

Elke Schmalfeld, kreative Marketingstrategin

Elke Schmalfeld ist kreative Marketingstrategin aus Leidenschaft.

„Ich berate und unterstütze Unternehmer*innen dabei, ihr Marketing unter einen Hut zu bringen, sich stark wie eine Marke zu positionieren, ihre Sichtbarkeit zu steigern und mit einer wirkungsvollen Marketingstrategie mehr ideale Kunden zu gewinnen.“