+49 170 31 42 115 info@elke-schmalfeld.de

Hast Du eine eigene Website – oder ist Dein Online-Marketing nur auf Social Media wie Facebook, Twitter und/oder Instagram beschränkt?

Viele kleinere Unternehmen nutzen die Facebook-Fanpage als Zentrale ihres Online-Marketing. Leider kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen, denn die DSGVO und die Social Media Seiten selber sorgen dafür!

Datenschutz und Social Media

Zwei Jahre war sie in Vorbereitung, seit 25. Mai 2018 ist sie in Kraft geraten – und seitdem wird fleißig abgemahnt.

Besonders spektakulär ist das Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH), das am 05. Juni 2018 veröffentlicht wurde: es sagt, dass „Facebook Fanpage-Betreiber für mögliche Datenschutzverstöße etwa beim Tracking auf der Plattform mitverantwortlich sind“. Hier ist der Blogbeitrag von e-Recht24.de zu diesem Thema:

https://www.e-recht24.de/artikel/facebook/10937-urteil-facebook-fanpages-eugh.html

So gesehen bist Du als Nutzer von Facebook & Co immer angewiesen darauf, dass sich diese Seiten an die Datenschutzbestimmungen halten.

Auf Deiner eigenen Website kannst Du das ganz einfach selber steuern!

Deine Likes, Follower und Freunde

Du hast großen Erfolg auf Deinen Social Media Seiten? Du hast ganz viele Follower und viele Freunde, die Deine Beiträge liken und kommentieren?

Glückwunsch, dann hast Du schon sehr viel richtig gemacht 🙂

Allerdings hat die Sache einen Haken: Facebook & Co bestimmen, wer welche Inhalte von Dir zu sehen bekommt. Darauf hast Du keinen Einfluss.

Diese Auswahlkritereien, Algorithmus genannt, sind ein bestgehütetes Geheimnis. Auch wenn Deine neuen Beiträge alle Deine Fans interessieren würden – nicht alle bekommen sie überhaupt angezeigt!

Zicke - Zeichnung von Elke SchmalfeldDoch halt, noch etwas – was wäre, wenn es Facebook, Instagram oder Twitter von heute auf morgen nicht mehr geben würde? Oder die User das Interesse an dieser Seite verlieren?

Dann ist Deine ganze Community plötzlich weg – und Du hast keine Chance, diese Menschen wieder zu erreichen! Und umgekehrt: Wenn Deine Fans & Follower nur Deine Facebook-Seite kennen, werden sie Dich schwer finden können, auch wenn sie noch so gerne mit Dir verbunden bleiben würden…


Deine eigene Website – für Dich und Deine Fans

Wie Du siehst, sind Deine Fans auf Facebook (Instagram, Twitter etc…) nur „geborgt“ und Du kannst sie in diesem Sinne auch nur über Facebook (Instagram, Twitter etc…) erreichen.

Deine eigene Website jedoch gehört Dir – und Deine Leser, die Du über Deine Website und/oder Deinen Blog gewinnst, kannst Du jederzeit erreichen. Und sie Dich natürlich auch – so erfahren sie immer, wenn es etwas Neues bei Dir gibt 🙂

Ich möchte Social Media auf keinen Fall schlecht reden – im Gegenteil, es bereichert das leben, die Kommunikation und die Community.

Aber Deine eigene Website sollte sozusagen der Dreh- und Angelpunkt Deiner Aktivitäten im Netz sein, gerade, wenn Du das Internet geschäftlich nutzt.

So wichtig ist Deine eigene Website

Wie ist das bei Dir? Hast Du eine eigene Website?
Hast Du sie mit Deinen Social Media Seiten verknüpft?

Schreib mir gerne ins Kommentarfeld, wie Du das für Dich gelöst hast 🙂