Will man neue Ideen oder Ansätze entwickeln, ist oft guter Rat teuer. Man dreht sich im Kreis und kommt nicht wirklich weiter. Hier haben sich viele Kreativitätstechniken bewährt.

Das Brainstorming ist sicher eines der am meisten verwendeten Möglichkeiten. Aber es gibt noch viele andere, wie zum Beispiel die Walt Disney Methode. Als bekennender Walt-Disney-Fan stelle ich sie deshalb hier vor 🙂

Die Kreativitätstechnik, bei der Sie in verschiedene Rollen schlüpfen

Kreative Ideen - Walt-Disney Methode - positoonsStellen Sie sich vor, Sie dürften so viele Ideen sprudeln, wie Sie wollen, es gibt keine Grenzen – weder finanziell, noch zeitlich oder sonstwie. Je verrückter, desto besser. So ausgefallen und fantasievoll wie möglich – und niemand kann Sie stoppen! Denken Sie kreuz und quer, lassen Sie Fünf gerade sein und spinnen Sie wie ein Weltmeister …. Seien Sie der „kreative Träumer“ – Die „Walt-Disney-Methode“ macht es möglich.

Hier können Sie richtig kreativ sein:

  • Was würde mir gefallen?
  • Was wäre ideal?
  • Was fällt mir Verrücktes oder Ausgefallenes dazu ein?
  • Was will ich ausproboieren / habe ich noch nicht ausprobiert?

Verrückte, ungewöhnliche oder total unlogische Einfälle und Ideen sind gefragt. Aber Achtung: denken Sie jetzt noch nicht an die Umsetzung, das schränkt in dieser Phase nur ein – und folgt erst im nächsten Schritt:

Träumen Sie noch oder realisieren Sie schon?

kreativ Walt Dsney Methode Realist MiethauselJetzt plötzlich ändert sich das Szenario: Sie haben eine Riesen-Liste von Super-Ideen und überlegen, wie Sie das Ganze realisieren können. Fragen Sie sich jetzt:

  • Was habe ich schon zur Verfügung, was brauche ich noch?
  • Wie fühlt sich diese Idee an und was halte ich von der nächsten?
  • Ist die Idee machbar oder doch eher ein Luftschloss?
  • Gibt es bereits Erfahrungen in ähnlichen Situationen?

Planen Sie, bis der Arzt kommt – geht nicht, gibt’s nicht!

Jetzt sind Sie der „realistische Planer“ in der Walt-Disney-Methode und dafür da, die Ideen auf eine machbare Grundlage zu stellen. Sie überlegen sich Wege und Lösungen, wie die Ideen und Träume Wirklichkeit werden können. Idealerwiese haben Sie jetzt schon einen groben Plan, wie man das Ganze umsetzen könnte.

Jetzt wird’s kritisch:

Kreativtechnik Walt Disney Methode Kritiker ImmobilienhaiDie nächste Rolle im Spiel macht auch einen Riesen-Spaß: Jetzt sind Sie der „konstruktive Kritiker“. Als echte Spaßbremse hinterfragen Sie alles und Jeden.

  • Bringt uns das unseren Zielen näher?
  • Was kann man besser machen?
  • Welche Chancen und Risiken gibt es?
  • Was daran kann nicht funktionieren und was sollte verbessert werden?
  • Was wurde übersehen?
  • Was sollte man verändern?

Der Kritiker bei der Walt Disney Methode sucht nach Schwachpunkten oder Fehlern im Plan. Er ist sehr kritisch und alles andere als nett – und das ist gut so. Denn hier werden die Träume und Pläne auf den Prüfstein gelegt.

Die Kritik gibt Raum für weitere Ideen und Verbesserungen in der Umsetzung. Denn jetzt folgt meist eine weitere Runde:

Wie geht’s dann weiter?

Jetzt ist wieder der Träumer an der Reihe. Er nimmt die Kritikpunkte ernst und verändert die Ideen: er weitet sie aus und macht sie noch größer: Sind zum Beipiel zu wenige Mitarbeiter für die Umsetzung da, entwickelt er Ideen, wie man das Team vergrößern kann. Ist das Budget zu klein, sucht er nach kreativen Wegen, wie man zusätzliches Budget bekommen kann …

Der Realist überprüft wieder die Machbarkeit der Ideen und passt seine Umsetzungsvorschläge an, die der Kritiker dann wieder untersucht und so weiter …

Kreative StrategieDas Ganze wird so lange wiederholt, bis ein guter Plan oder eine kreative Strategie entstanden ist, um das angestrebte Ziel zu erreichen.

Vor- und Nachteile der Walt Disney Strategie

Nachteile:

Gerade für Ungeübte ist es oft schwierig, in den jeweiligen Rollen zu bleiben und gemäß der jeweiligen Rolle zu denken – zum Beispiel darf wie beim klassischen Brainstorming keine Idee gleich verworfen werden. In der jeweiligen Phase soll der Blickpunkt eindeutig sein. Deshalb wird oft auch noch eine 4. Person, ein neutraler Beobachter, mit eingebunden.

Vorteile:

Die Vorteile liegen auf der Hand: kreative Ideen entstehen ohne Beschränkungen, werden dann zuerst auf ihre Machbarkeit untersucht und erst dann kritisch hinterfragt. Da die Ideen mehrmals die Runde machen können, bekommt jede Idee genug Chancen, auf Herz und Nieren geprüft zu werden und schließlich zu einem innovativen Ansatz heranzureifen.

Wieso eigentlich „Walt Disney Methode“?

Robert B. Dilts schrieb über Walt Disney:

„…tatsächlich gab es drei Walts: den Träumer, den Realisten und den Miesepeter – (there were actually three different Walts: the dreamer, the realist, and the spoiler“)
basierend auf Robert B. Dilts (1994): Strategies of Genius. Volume I

Der berühmte Filmproduzenten und Zeichentrick-Pionier Walt Disney war ein Mensch mit sehr ausgeprägten Visionen und Träumen. Er unterschied die drei verschiedenen Phasen der Ideenfindung und trennte sie sowohl räumlich als auch zeitlich voneinander: für den kreativen Träumer, den realistischen Planer und den konstruktiven Kritiker gab es jeweils einen anderen Raum, der so eingerichtet war, dass die Person darin in den entsprechenden mentalen Zustand kommen konnte.

Und ohne viele dieser bahnbrechenden und innovativen Ideen, die bei Walt Disney entstanden sind, können wir uns die Welt gar nicht vorstellen …

Haben Sie schon praktische Erfahrungen mit dieser Methode sammeln können? Ich freue mich auf Ihre Kommentare 🙂