Neulich fragte mich Sabine, eine Netzwerk-Partnerin, um Rat: Eine Agentur hatte ihr angeboten, sie auf vielen Seiten zu platzieren, die Besuche zu analysieren und ihr die personalisierten Daten der Website-Besucher zur Verfügung zu stellen. Sollte sie das Angebot annehmen? War das etwas, was sie weiterbringen konnte?

360 Grad Marketing vs Einzelaktionen

Da konnte ich ihr auf jeden Fall weiter helfen! Wir analysierten das Angebot und kamen zu dem Schluss, dass es ihr an der Stelle nichts bringen würde. Warum? Unter anderem weil die Portale, auf der Sabines Website hätte verlinkt werden sollen, überhaupt nicht zu ihrer Zielgruppe passen!

Eventuelle Website-Besucher wären also nicht ihre idealen Kunden gewesen. Sie hätten nicht das gefunden, was sie suchen und hätten die Seite nach kürzester Zeit verlassen. Und das hätte fatale Folgen für ihre Sichtbarkeit bei google gehabt!

Warum? Google hätte angenommen, dass die Website für Leser uninteressant ist und sie daraufhin auch in den Suchergebnissen nicht mehr (oder sehr weit unten) angezeigt.

Davon abgesehen, dass die Daten der Website-Besucher, die sie bekommen hätte, datenschutzrechtlich sehr bedenklich wären – und da es ja sowieso zum größten Teil nicht ihre Kunden geworden wären, hätte Sabine mit den Daten sowieso nichts anfangen können.

Nicht Reichweite um jeden Preis ergattern – sondern gezielt einsetzen!

Nicht falsch verstehen: eine große Reichweite und Links von relevanten Webseiten auf die eigene Website ist heute mehr als wichtig! Aber wie kommt man dazu?

Wir haben uns also überlegt, welche Seiten ihre Zielgruppen vorwiegend besuchen und uns auf diese Seiten beschränkt. Damit steigt die Relevanz der Website und die richtigen, interessierten Besucher kommen auf ihre Website.

Der Überblick in der 360 Grad Umschau

Wie wichtig ist es für Unternehmen heute, einen Überblick zu haben – gerade im Bereich Marketing?

Aus jeder Ecke schallt es anders: E-Mail-Marketing ist das Non-Plus-Ultra, Plakate sind der absolute Hingucker – nein, Social Media ist das Nonplusultra – oder doch besser Influencer auf Instagram anwerben … und noch viel mehr. Hilfe!!!

Doch ist das wirklich so? Passt jede Strategie und jedes Medium für jedes Unternehmen?

Nein! Denn beim Marketing geht es darum, die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit einzusetzen.

360 Grad Marketingstrategie

Genau hier setzt das 360 Grad Marketing bzw. die 360 Grad-Kommunikation ein.

Es geht ja im Grunde darum, ein Ziel zu erreichen, und dazu braucht man erst einmal einen Überblick über die Möglichkeiten, die dem eigenen Unternehmen zur Verfügung stehen. Dazu zählen natürlich auch die zur Verfügung stehenden Ressourcen, finanziell und auch personell.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Unternehmer*innen helfen, in dem ganzen „Wust“ an neuen Medien und Möglichkeiten ihren eigenen individuellen Weg zu finden, nicht jedem neuen Hype hinterherzulaufen, sondern genau hinzuschauen:

  • „Wie kann ich dieses oder jenes Instrument nutzen, um meine Kunden auf mich aufmerksam zu machen?“
  • „Welche Maßnahmen stärken meine Marke?“
  • „Wie kann ich die verschiedenen Möglichkeiten vernetzen, um meine Ziele zu erreichen?“
  • „Wann und wo erreiche ich meine Zielgruppe am besten?“
  • „Welche Maßnahmen kann ich mir leisten?“

Ich helfe Dir, den Überblick zu bewahren.

Zahnräder

„Wenn Deine Werbung Geld kostet, dann war sie umsonst!“

Umsonst – also vergeblich – ist Werbung dann, wenn sie mehr kostet als sie bringt. Werbung darf nichts kosten, sondern sie ist eine Investition in die erfolgreiche Zukunft Deines Unternehmens!

Es ist doch so: Vor jeder Investition informierst Du Dich genau, was wichtig für Dich ist, was brauchst Du, was nicht.

Nähmaschinen-LKW

Du weißt genau, was Du damit erreichen willst.

Wenn Du einen LKW brauchst, um Deine Produkte zu transportieren, kaufst Du ja auch keine Nähmaschine, weil die billiger ist und der Verkäufer strahlend versichert, wie toll die Maschine nähen kann, Oder?

Genauso ist es im Marketing und in der Werbung: Für den einen sind Flyer die richtige Wahl, der andere fährt mit einem Video besser, ein dritter ist mit Newslettern erfolgreich, ein Vierter findet seine Kunden über Social Media.

Doch welche Maßnahmen eignen sich für welches Ziel?

Eine fundierte Strategieberatung beginnt mit einer ausführlichen Analyse. Markt, Wettbewerb, das eigene Unternehmen, Kunden und Produkte werden genau unter die Lupe genommen. Welche Marketing-Maßnahmen gibt es schon – welche davon sind erfolgreich und welche nicht?

Danach geht es darum, die Ziele des Unternehmens zu definieren. Das können sein:

  • Gewinnung von Neukunden
  • Reaktivierung von Bestandskunden
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades
  • Eine neue Positionierung
  • Einführung eines neuen Produktes oder einer neuen Dienstleistung
  • Aufbau einer Marke
  • Gewinnung neuer Zielgruppen
Online-Marketing Starthilfe-Paket

Je nachdem, welches Ziel im Vordergrund steht, sind unterschiedliche Maßnahmen sinnvoll.

Daraus ergibt sich eine integrierte Strategie, die die Ziele des Unternehmens und die optimalen Mittel, um diese zu erreichen, verbindet. Dabei werden nicht nur die Zielgruppen, sondern auch deren Motivation und Bedürfnisse in den Fokus gestellt.

Eine genaue Aufstellung würde hier den Rahmen des Blogartikels sprengen, denn die optimale Strategie ist ganz individuell für jedes Unternehmen, jede Marke und jede Zielgruppe.

Alle Maßnahmen sollen natürlich die Unternehmensmarke unterstützen. Nur so ergibt sich ein rundes Bild, nämlich das Konzept des 360 Grad Marketing.

Von der ersten Idee bis zur Erfolgskontrolle sollten alle Maßnahmen darauf abgestimmt werden. So werden die Ressourcen am besten genutzt.

360 Grad Marketing ist tot?

Auch wenn 360 Grad Marketing von manchen Seiten für „tot“ erklärt wurde, halte ich es für wichtiger denn je!

Warum?

Weil durch die unzähligen Möglichkeiten, die das Marketing heute bietet, ganz schnell der Fokus verloren gehen kann. Eine Email-Kampagne hier, ein Videoblog da, ein paar verstreute Facebook-Posts, Influencer Werbung woanders und dann noch die Flyer-Aktion im Briefkasten.

Wenn das Ganze nicht geplant oder koordiniert ist, verläuft jede Aktion ganz leicht im Sande.

Es ist so, als ob Du viele einzelne Pflänzchen weit auseinander pflanzt und jedem nur einen kleinen Tropfen Wasser geben kannst, obwohl Du im Garten hin und her hetzt. Pflanzt Du aber so, dass die eine Pflanze der anderen Schatten gibt, die andere den Wind abhält und die dritte die Insekten anlockt, dann brauchst Du nur einmal alle gießen und die Pflanzen unterstützen sich gegenseitig.

360 Grad Marketingstrategie

Genau so funktioniert 360 Grad Marketing, auch integriertes Marketing genannt.

Es berücksichtigt die Customers Journey, die Kundenreise. Also genau genommen die Kontaktpunkte, an denen Deine Zielgruppe mit Deiner Botschaft in Berührung kommt. Und wenn man sich das vor Augen führt, ist es logisch, dass jeder Kontaktpunkt auch so gestaltet sein muss, dass es Deine Kunden interessiert.

Elke Schmalfeld Marketingberatung

Du möchtest wissen, wie Du Dein Marketing mit 360 Grad Rundblick gestalten kannst?

Vereinbare gerne gleich hier einen Beratungstermin und lass uns darüber sprechen, wie ich Dich unterstützen kann.